Redaktion: Detail

Mit Burkhardt Holzvergaser und BHKWs näher zum regionalen Klimaziel 2030

Mit Burkhardt Holzvergaser und BHKWs näher zum regionalen Klimaziel 2030

Die Tourismusregion Katschberg ist vielerorts für ihre schöne Landschaft und ihre zahlreichen Freizeitmöglichkeiten im Sommer sowie auch im Winter bekannt. Die dort ansässigen Hotels, Ferienwohnungen und Gaststätten heißen jedes Jahr eine Vielzahl an Urlaubern willkommen. Dementsprechend besteht ein hoher Bedarf an Wärme und Strom. Um diesen Wärmebedarf umweltschonend abzudecken, wurde im Jahr 2002 eine länderübergreifende Biomasse-Fernwärmeversorgungsanlage direkt auf der Katschberghöhe errichtet. Zahlreiche dort ansässige Objekte wurden an die Wärmeversorgung angeschlossen und werden fortan mit Wärme für Heizung und Brauchwasser versorgt.

Um die bereits zuverlässige Wärmeversorgung mit den bestehenden Biomassekesseln auszubauen und im Sommer zu entlasten, hat sich die Firma Astra Bioenergie GmbH entschlossen die zur Verfügung stehende Gesamtleistung von 3,5 MW mit drei Holzvergasern und den dazugehörigen Blockheizkraftwerken aufzustocken. Die mit Pellets betriebenen Holzvergaser des Typs V3.90 und die Blockheizkraftwerke des Typs ECO165HG erhöhen die Wärmeleistung um weitere 780 kW. Ein weiterer Nutzen ist der zusätzlich produzierte Strom (495 kW), der direkt in das Stromnetz eingespeist und mit dem entsprechenden Einspeisetarif vergütet wird.

Mit diesem Vorhaben können so parallel zwei Ziele realisiert werden: die Erhöhung der Wärmeproduktion und die Unterstützung des Projekts Klimaberg Katschberg, welches bis 2030 einen CO2-neutralen Klimaberg anstrebt. Für diesen Zweck werden nicht nur erneuerbare Energien zur Wärmeerzeugung eingesetzt, sondern weiterhin die nachhaltige Mobilität sowie der Einsatz der „e4f-klimaerde“, die CO2 aus der Luft aufnimmt und für hunderte von Jahren speichert, gefördert.

Der Baubeginn für die Dreifach-KWK-Anlage auf der Katschberghöhe ist im 2. Quartal 2021 geplant.